Unsere Verantwortung

Bei Trollbeads sind uns zweierlei Dinge besonders wichtig: Dass wir mit ganzem Herzen bei der Sache sind und unsere sozialen Verpflichtungen erfüllen. Diese Werte sind für uns von grundlegender Bedeutung, wenn es um die Führung eines weltweiten Unternehmens geht.

„Ich wünsche mir, dass wir so viele unterschiedliche Hilfsprojekte wie möglich unterstützen. Denn bei all unserem Tun und Handeln stehen immer die Menschen im Mittelpunkt.“
- Lise Aagaard

Geschäftsethik: - Wahrung ethischer Geschäftspraktiken.

Menschenrechte und Sozialstandards: - Achtung der grundlegenden Menschenrechte, faire und respektvolle Behandlung von Arbeitern und Gemeinschaften, Förderung von Vielfalt in der Belegschaft und die Bereitstellung eines sicheren Arbeitsumfelds.

Umweltstandards: - Förderung der effizienten Nutzung von Ressourcen und Energie, Schutz der Artenvielfalt und Reduzierung und Vermeidung von Umweltverschmutzung.

Managementsysteme: - Einhaltung des geltenden Rechts, Bewertung von Auswirkungen und Nutzen, Festlegung von Strategien und Management von Geschäftsrisiken, auch für Vertragsnehmer, Zulieferer und Partner.

Social Commitment

Trollbeads ist nicht nur Mitglied im Rat für verantwortungsvolle Praktiken in der Schmuckindustrie, sondern unterstützt darüber hinaus auch Wohltätigkeitsorganisationen auf der ganzen Welt. Hier finden Sie einige beispielhafte Projekte, für die gespendet wurde:

Lise Aagaard hat zusammen mit einer Organisation namens „Tibet Charity“ im Jahr 2005 das Projekt „Tibet-Beads“ entwickelt, um arbeitslosen tibetischen Flüchtlingen in Indien die Möglichkeit zu geben, neue Fertigkeiten zu erlernen und sich ihren Lebensunterhalt zu verdienen.

Lise Aagaard bildete eine Gruppe von zwölf Personen und ihren Leiter (der vom Dalai Lama höchstpersönlich dazu ernannt worden war) in allen Bereichen aus, die für den Betrieb eines Schmuckgeschäftes relevant sind, wie zum Beispiel im Design, in der Herstellung von Beads und im Marketing. Auch finanziell wurde das Projekt von Lise Aagaard unterstützt. Das Projekt Tibet-Beads wird mittlerweile von der tibetischen Arbeitslosen-Genossenschaft verwaltet und beschäftigt 17 Personen. Die Gruppe verkauft ihre Glas-Beads und ihren Schmuck in einem Geschäft an der Hauptstraße von Dharamsala, Indien.

Die Marke Trollbeads engagiert sich außerdem für den Kampf gegen Krebs und hat nach verschiedenen Naturkatastrophen weltweite Spendeninitiativen ins Leben gerufen.

In der Zwischenzeit wurde ein ähnliches Projekt in Afrika gegründet.

Die Marke Trollbeads engagiert sich außerdem für den Kampf gegen Krebs und hat nach verschiedenen Naturkatastrophen weltweite Spendeninitiativen ins Leben gerufen.

Trollbeads hat einer Gruppe von tibetischen Flüchtlingen geholfen, eine Schmuckwerkstatt in Dharamsala, Indien, aufzubauen.

Die tibetischen Flüchtlingen und ihre Familien in Dharamsala verdienen sich nun ihren eigenen Lebensunterhalt, indem sie Glas Beads herstellen.